6. Norddeutscher Wohn-Pflege-Tag am 30.10.2014

. Norddeutscher Wohn-Pflege-Tag am 30.10.2014 in Lübeck
„Wohnvielfalt im Alter - Gemeinsam geht was! Im Quartier zum WIR" lautete der Titel der ganztägigen Veranstaltung und hatte sich mit innovativen Wohnmöglichkeiten im Alter, auch bei Pflege- und Betreuungsbedarf, beschäftigt. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Berücksichtigung des Quartieransatzes gelegt.

Hier können Sie den Programm-Flyer und die Präsentationen einsehen und herunterladen:

pdfFlyer

Eine Zusammenfassung unseres Fachtages finden sie hier:
pdfZusammenfassung

Einführungsvorträge

Univ.-Prof. Dr. Hermann Brandenburg
(Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar)
Innovative Wohn- und Pflegeformen:
Fachliche, ethische, politische Einschätzungen
  pdfPräsentation

 

Prof. Dr. Frank Oswald (Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Wohnen Drinnen und Draußen –
Zur Bedeutung der Verbundenheit mit dem Quartier für Gesundheit und Wohlbefinden
  pdfPräsentation

 

Burkhard Plemper (Aktion Demenz)
Mehr Lebensqualität für menschen mit Demenz –
auf dem Weg zum demenzfreundlichen Quartier
  pdfPräsentation

 

Forum 1

 - 
 

Zwischen Behaglichkeit und Sicherheit -
Milieugestaltung in Wohn-Pflegeformen 

Jörg Fischer (Feddersen Architekten Berlin)
Wohngemeinschaften im Quartier –
Architektonische Konzepte 
  pdfPräsentation

 
Antje Holst (Kompetenzzentrum Demenz)
Wohnlichkeit und Orientierung für Menschen mit Demenz -
Darauf kommt es an
  pdfPräsentation


Pirko Arp (Dipl.-Ing. Landespflege)
Die Wirkungen des Gartens –
Anregungen zur Gestaltung und Nutzung
  pdfPräsentation
pdfLiteraturliste

 

Forum 2


 - 
 

Zwischen traditionellem Berufsbild und Innovation -
Anforderungen an Pflege und Alltagsgestaltung
in Wohngemeinschaften 

Roland Weigel (Konkret Consult Ruhr GmbH)
Leben in Gemeinschaft! Leben im Quartier?
Innovative Wohnformen und die Entwicklung altengerechter Quartiere in NRW
  pdfPräsentation

 

 

Forum 3

 - 
 

Zwischen kleiner Lösung und großem Wurf - 
Angebotsvielfalt in Quartieren 

Adelheit Marcinczyk (Kreis Nordfriesland)
WohnLotsen Nordfriesland– Wohnberatung in Stadt und Land 
  pdfPräsentation
 
Sabine Trilke (Hansestadt Lübeck)
Dr. Matthias Rasch (Grundstücks-Gesellschaft "Trave")

Das Leben ändert sich, die Wohnung passt sich an –
Ein Kooperationsmodell
  pdfPräsentation



Ursula Woltering (Sozialplanerin, Stadt Ahlen)
Vom Bürgerwunsch zum Wohnprojekt und Quartierszentrum –
Das Ahlener Konzept
  pdfPräsentation

 

 

Forum 4

 - 

Zwischen Identität und Vielfalt -
Wohn-Pflege-Konzepte für andere Kulturen 

Prof. Dr. Gudrun Piechotta-Henze (Alice Salomon Hochschule Berlin)
Heimat finden für Menschen mit Migrationserfahrung und Demenz
  pdfPräsentation

Ulrike Petersen (STATTBAU HAMBURG)
Interkultureles Wohnen für pflegebedürftige Menschen in Hamburg
  pdfPräsentation

Semra Basoglu (Diakonisches Werk Altholstein GmbH)
Interkulturelle Wohnanlage -
Der Gustav-Schatz-Hof in Kiel Gaarden
  pdfPräsentation


 

Forum 5
 

 - 
 

Zwischen Individualisierung und Gemeinschaft -
Anforderungen an Quartiere 

Theresia Brechmann (Projektberaterin, Grömitz)
Lebenslanges Wohnen im Quartier
Individuelle Unterstützungskonzepte nach dem "Bielefelder Modell"
  pdfPräsentation


Petra Fischer (ProQuartier Hamburg)
Ina Achilles (altersdorf assistenz ost Hamburg)
SAGA GWG Modellvorhaben LeNa -
Lebendige Nachbarschaft Quartier Rungestieg
 

pdfPräsentation



Marcus Keller (LÜBECKER BAUVEREIN)
Alt werden im Quartier –
Zukunftsaussichten für Lübeck
  pdfPräsentation


 

Forum 6

 - 

Zwischen Technik und Ethik -
Innovative Unterstützungsangebote

Univ.-Prof. Dr. Hermann Brandenburg
(Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar)

Ethische Herausforderungen beim Einsatz von altersgerechten Assistenzsystemen –
einige kritische Bemerkungen
  pdfPräsentation



Stefan Orth (Ontaris, Wuppertal)
Neue Technik und soziales Leben - Ein Blick in
den Ambient Assisted Living Koffer
  pdfPräsentation


Arne Evers
(stellvertretende Pflegedienstleitung im St. Josefs-Hospital Wiesbaden)
Erkenntnisse und Erfahrungen mit Robbe PARO

  pdfPräsentation
pdfLiteraturliste