Wohngemeinschaft "Hippohaus"

  • Name: Selbstbestimmte Wohngemeinschaft Demenzerkrankter „Hippohaus“
  • Ort: 24589 Nortorf, Kieler Straße 2
  • Angebot: Ganztagsbetreuung in eigener angemieteter Wohnung

Ansprechpartner / in

  • Name: zur Zeit Hartmut Wieck-Simon
  • Funktion: WG-Sprecher
  • Telefonnummer:04392-9145260
  • Sprechzeiten: am besten abends nach 19.00 Uhr
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beschreibung 

Unsere selbstbestimmte von uns Angehörigen der Bewohner geführte Wohngemeinschaft liegt zentral in der mittelholsteinischen Kleinstadt Nortorf direkt im Stadtzentrum gegenüber der Kirche. In unserer WG verfügt jeder unserer maximal 11 Bewohner/innen über eine eigene kleine Wohnung (1Zimmer + Bad/WC/Dusche) sowie gemeinsam über einen größeren Gemeinschaftsraum, der ähnlich einem Wohnzimmer eingerichtet ist, und einem Gemeinschaftsspeisebereich. Der im Sommer nutzbare Außenbereich ist ein von den Angehörigen hergerichteter kleinerer einfacher Hofplatz, der teils begrünt wurde und mit Randbeeten, zwei Strandkörben und mehreren Sitzgelegenheiten bestückt ist. Dort finden auch von unserer Gemeinschaft ausgerichtet z. B. ein Sommer- oder Herbstfest mit Grill, Musik und Unterhaltung statt. Für besuchende Angehörige, Bekannte und Freunde ist unsere WG immer geöffnet. Jede Angehörigenfamilie verfügt über zwei eigene Hausschlüssel für jederzeitigen freien Zutritt.

Besonderheit und Ausdruck unserer Selbstbestimmtheit ist, dass unsere WG keinem Pflegedienstanbieter gehört oder von einem Pflegedienst betrieben wird. Jeder Bewohner ist in seiner Entscheidung frei, welchen Pflegedienstanbieter er wählt. Zur Bewältigung und zur Aufrechterhaltung gemeinsamer Aktivitäten auch in einem möglichen Kostenrahmen ist es jedoch sinnvoll, wenn alle Bewohner von ein und demselben Pflegedienst betreut werden, der mit seinen Mitarbeiter/innen 24 Stunden am Tag im Hause präsent ist. Aus vielfältigen Gründen hat sich unsere Angehörigengemeinschaft von einem bis 2020 im Hause tätigen Pflegedienstanbieter getrennt und sich im April 2020 einem neuen örtlich ansässigen Pflegedienst zugewandt, der im Auftrag aller Angehörigen die pflegerischen Arbeiten ausführt und ständig im Hause zugegen ist. Die pflegerisch tätigen Mitarbeiter/innen des Pflegedienstes werden im Haus von einer dem Pflegedienst angehörigen Teamleiterin geführt, die auch jederzeit Ansprechpartnerin für uns Angehörige in allen unseren Belangen ist. Der Pflegedienst ist Gast im Hause unserer WG. Unsere WG kann in gemeinsamer Abstimmung unserer Angehörigengemeinschaft auf die Arbeit des Pflegedienstanbieters Einfluss nehmen!

Unsere Selbstbestimmte Wohngemeinschaft wird von einem/r aus dem Kreis der Angehörigen gewählten Sprecher/in oder Vorstzenden, zur Zeit seit nunmehr 6 Jahren Hartmut Wieck-Simon, geführt. Des weiteren gehört dem Gremium ein/e Kassenwart/in an. In ca. 4 – 5 wöchentlichen Abständen, bzw. je nach Bedarf, treffen sich die Angehörigen zu einem Gesprächsabend, um evtl. Probleme, Vorhaben, Anliegen mit dem Pflegedienst oder finanzielle Ausgaben zu besprechen. Diese Zusammenkünfte sind für die WG immer sehr wertvoll und fördern die Gemeinsamkeit. Auch wird von der WG gemeinsam beschlossen, ob bei einem Neuzugang, der Neubewerber für einen in der Regel durch Todesfall freigewordenen Platz, in die Wohngemeinschaft aufgenommen oder abgelehnt wird. Der Neubewerber wird meistens durch den Pflegedienst aquiriert und vorgeschlagen, weil der Pflegedienst über vielfältigere Kontakte zu pflegebürftigen Mitmenschen verfügt und von daher auch öfter von Interessenten angesprochen wird. Jedoch hat das letzte endscheidende Wort unsere WG, nachdem sich in einem Vorgespräch mit dem Sprecher der WG der Neubewerber bereit erklärt hat, an unseren vielfältigen Aktivitäten und Aufgaben teilnehmen zu wollen. Erst nach diesem „ok“ der Angehörigengemeinschaft darf der im Hause tätige Pflegedienstanbieter mit dem Interessenten die nötigen Pflegeverträge schließen.

Im Haus werden alle Bewohner rundum versorgt, eine versierte Haushaltskraft sorgt für täglich gute und frisch zubereitete Speisen. Frisches Obst und Getränke sowie nachmittags Kaffee und Kuchen werden ständig angeboten. Viele weitere Aktivitäten und Aspekte, auch insbesondere die Art der Selbstbestimmtheit sollte in einem ersten Informationsgespräch telefonisch oder vor Ort besprochen werden.

Für einen ersten kleinen Eindruck des Lebens in unserer WG können Sie sich bei www.youtube.de unter dem Suchbegriff "Drehorgel Hartmut" einen kleinen Film anschauen, in dem u. a. etwa drei Minuten lang von einem Musik- und Tanznachmittag in unserer Demenz-Wohngemeinschaft in Nortorf berichtet wird.

Wohnberechtigungsschein  erforderlich: nein

 

hippo1

hippo2 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.